Allez, allez, allez Allemand Anfeuerung für Lothar Meinert bei der Triathlon-WM

TriTeam-Mitglied startete bei den Weltmeisterschaften in Nizza

Nizza: Schon in den frühen Morgenstunden des 22. September 2002 verhießen die ersten Sonnenstrahlen einen schönen Spätsommertag an der Cote d`Azur. Optimale Wetterbedingungen für 2.200 Teilnehmer aus 130 Nationen anlässlich der offiziellen Triathlon-Weltmeisterschaft in der Langdistanz über die Strecken von 4Km Laufen, 121 km Radfahren und 29Km Laufen.
Der Start an der Nobelpromenade "Des Anglais" zum Schwimmen im Mittelmeer wurde von vielen Triathleten unterschätzt. Schon zum Beginn führten hohe Wellen und damit das Up and Down im Wasser zu Orientierungsproblemen. Lothar Meinert stieg nach guten 1:17Std. aus dem Wasser, zufrieden mit diesem Teilergebnis, um sich auf die 121km lange Radstrecke zu begeben. Eine mit zahlreichen Steigungen gespickte Radstrecke, darunter 3 Pässen und insgesamt 2.200 Höhenmeter verlangte enorme Disziplin von den Triathleten. Denn gerade die gefährlichen Abfahrten wurden unterschätzt. Resultat war eine Vielzahl von Radstürzen in den engen Kurven zum Tal hinunter. Hier zeigte sich die langjährige Erfahrung von Altroutinier Lothar Meinert, der seine Stärken auf dem Rad einmal mehr unter Beweis stellen konnte. Er hatte einen guten Split, so sein Resümee zu seiner Radzeit von 4:24Std.. Motiviert von den vorausgegangenen Ergebnissen ging es auf die 2mal zu absolvierende Laufstrecke von jeweils 15km. Nach den ersten Laufkilometern machte ihm eine noch nicht ganz auskurierte Erkältung und eine Verletzung am Fuß zu schaffen. Nicht aufgeben und in einer respektablen Zeit ankommen, hieß nun seine Devise. Obwohl ihn die schlechter werdende körperliche Verfassung zurückfallen ließ, finishte Lothar Meinert, angefeuert von zahlreichen Allez, Allez-Zurufen der Zuschauer und mental motiviert von Coach Rüdiger de Hesselle nach 9:24 Std.. Lohn der Anstrengungen war Platz 26 in der Alterklasse AKM 50 (von 176). "Die Organisation der Weltmeisterschaft, die Betreuung der Teilnehmer, die Siegesfeier waren Top", äußerte Meinert gegenüber der heimischen Presse. Nach 1994, 1995 war die dritte Teilnahme bei der Weltmeisterschaft in der Langdistanz im Triathlon vor dem Hintergrund der wunderschönen mediterranen Landschaft wieder ein Glanzpunkt seiner sportlichen Leidenschaft, so das Fazit von Lothar Meinert. Weitere Hinweise hierzu unter
www.triathlon.org, www.fftri.com